Neue Veröffentlichungen

Erfahren ins Netz 2.0 – Lernen älterer Beschäftigter in der öffentlichen Verwaltung.

Gepostet von am Jan 15, 2013 in Neue Veröffentlichungen | Keine Kommentare

Erfahren ins Netz 2.0 – Lernen älterer Beschäftigter in der öffentlichen Verwaltung.

Erfahren ins Netz 2.0 – Lernen älterer Beschäftigter in der öffentlichen Verwaltung.
Schewe, Roland und Rohs, Matthias (Hrsg.) Waxmann Verlag, Münster, 2013.

Mit speziellem Blickwinkel auf die öffentliche Verwaltung hat das vom BMBF geförderte Projekt „erfahren ins Netz 2.0“ des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN) die Anforderungen und die Potenziale des Web 2.0 für das Lernen Älterer ausgelotet. Neben Beiträgen aus der Wissenschaft, die den Status quo in dem Themenfeld darstellen, geben Praktiker aus dem öffentlichen Dienst Anregungen und Tipps zur Einführung von Web 2.0 in der kommunalen Verwaltung.

Das Buch richtet sich zum einen an Verantwortliche und Personalentwickler in der öffentlichen Verwaltung, aber auch an Erwachsenenbildner und Berater, die Verwaltungen in der Einführung von Web 2.0 und die Qualifizierung der Beschäftigten unterstützen. Zum anderen bietet das Buch auch für Wissenschaftler interessante Einblicke in einen Bereich der Qualifizierung älterer Beschäftigter, der bisher kaum untersucht wurde.

Zur Verlagswebseite >>

Führung auf Distanz – mit virtuellen Teams zum Erfolg

Gepostet von am Aug 18, 2012 in Neue Veröffentlichungen | Keine Kommentare

Führung auf Distanz – mit virtuellen Teams zum Erfolg

2. Auflage

Führung auf Distanz – mit virtuellen Teams zum Erfolg„, Herrmann, D.; Hüneke, K.; Rohrberg, A., Gabler Verlag, Wiesbaden, 2012, 2. Aufl. (erstmalig erschienen 2006).

 

Wie gelingt es, auch bei räumlicher Trennung vertrauensvoll und zielorientiert zusammenzuarbeiten? Dank der technischen Möglichkeiten sind Kommunikation und Kooperation auf Distanz in den letzten Jahren leichter, vielfältiger und tendenziell hierarchieärmer geworden. Das erfahrene Autorenteam schärft den Blick für die Besonderheiten virtueller Arbeitsbedingungen und vermittelt Führungskräften praktisches, erfahrungsgestütztes Handwerkszeug für die Teamleitung auf Distanz. Ein nützlicher Leitfaden – nun in der 2., überarbeiteten und ergänzten Auflage. Mit vielen Checklisten, Anleitungen, Beispielen und einem Glossar.

Die AutorInnen

Dorothea Herrmann und Andrea Rohrberg sind Gesellschafterinnen der Beratungsfirma synexa consult in Essen und Berlin.

Kurt Hüneke, München, ehemaliger Mitgründer und Gesellschafter, ist heute noch assoziiertes Mitglied von synexa consult. Zusammenarbeit auf Distanz ist somit nicht nur Beratungsthema, sondern eigener Erfahrungshintergrund und Alltag des Autorenteams.

Download Inhaltsverzeichnis >>

Download Probeseiten >>

Bestellung über die Verlagswebseite >>

 

Virtuelle Community BELLA DONNAweb

Gepostet von am Aug 15, 2011 in Neue Veröffentlichungen | Keine Kommentare

Virtuelle Community BELLA DONNAweb

Virtuelle Community BELLA DONNAweb 
Dorothea Herrmann, Markus Bick, in: HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik, Heft 280, August 2011, S. 16-25

Zwei Rahmenbedingungen prägten die Umsetzung der virtuellen Fachcommunity BELLA DONNAweb: der lose Verbund im Netzwerk und die überwiegend wenig IT-affine Zielgruppe „Berater(innen) im Arbeitsfeld Frauen – Mädchen – Sucht“. Anhand dieses Fallbeispiels werden handlungsleitende Prinzipien beschrieben, wie solche Communitys konzipiert werden müssen, um die Zielgruppe zur aktiven Beteiligung zu motivieren. Die ersten Monate der Praxiserprobung zeigen trotz der umsichtigen Planung eine sehr verhaltene aktive Nutzung. Hypothesen zu deren Ursachen geben Impulse für weitere Verbesserungen der beteiligungsfördernden Gestaltung.

Inhaltsübersicht

  1. Rahmenbedingungen und Ziele einer virtuellen Fachcommunity
  2. Realisierung von BELLA DONNAweb
    1. Aufbau und Features
    2. Gestaltungsempfehlungen
  3. Beteiligung und Nutzen der User(innen)
    1. Startphase
    2. Mögliche Ursachen der geringen aktiven Beteiligung
  4. Evaluation und Weiterentwicklung
  5. Literatur

Bestellung über Amazon >>

Die Ideenmacher. Lustvolles Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Praxis Guide.

Gepostet von am Okt 18, 2010 in Neue Veröffentlichungen | Keine Kommentare

Die Ideenmacher. Lustvolles Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Praxis Guide.

Die Ideenmacher – Lustvolles Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Praxis-Guide„.
Andrea Rohrberg, Alexander Schug, transcript Verlag, 2010

Jede Gründung ist der Startpunkt eines vielfältigen und herausfordernden Organisationsentwicklungsprozesses. Besonders herausfordernd ist es, wenn sich eine Branche neu definiert. Die praktischen Erfahrungen, die wir bei der Beratung von Unternehmen, Gründerinnen und Gründern in der Kultur- und Kreativwirtschaft gesammelt haben, fassen wir in unserem neuesten Buch zusammen – im Dialog mit dem Kulturunternehmer Alexander Schug von der Vergangenheitsagentur

Die Ideenmacher sind im Oktober 2010 im transcript Verlag >> erschienen.

Sie wollen einen ersten Blick auf  die Kapitel und Interviewpartner werfen? Auf der Webseite der Ideenmacher geben wir Ihnen erste Geschmacksproben.

Auf dem Weg zu erfolgreichen Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen am Beispiel der Logistik.

Gepostet von am Okt 15, 2008 in Neue Veröffentlichungen | Keine Kommentare

Auf dem Weg zu erfolgreichen Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen am Beispiel der Logistik.

Auf dem Weg zu erfolgreichen Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen am Beispiel der Logistik.
Andrea Rohrberg, Dorothea Herrmann, in: Lang, Dr. T.; Gorsler, D. (Hrsg.), Logistikinnovationen; Erfolg in einem vernetzten Europa, Potsdam 2008, Verlag der IHK Ostbrandenburg, ISBN: 978-3-939665-95-3, S. 74-81

Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen entstehen nicht von allein. Bis zu einem neuen Produkt, das von Kunden gekauft wird, ist es ein langer Weg. Genauso lang ist der Weg, bis neue Abläufe im Unternehmen integriert sind.

Die Ausführungen im Artikel zeige, dass Innovationsvorhaben kaum ad hoc durchgeführt werden können. Dazu sind sie zu komplex. Die beste Antwort auf diese Komplexität für kleine und mittlere Unternehmen insbesondere in der Logistik ist der Aufbau langfristiger und tragender Kooperationsbeziehungen mit externen Partnern.

Download Artikel >>