synexa

 

Manchmal braucht es nicht nur Informatikerinnen, Psychologen, Fachexpertinnen oder Managementberater – sondern von allem ein bisschen oder „irgendwas dazwischen“.

Wir kommen genau dort zum Einsatz, wo solche Leute „dazwischen“ gebraucht werden – die vermitteln, übersetzen und helfen, genügend Struktur und das richtige Maß aus Ruhe und Dampf zu finden. In unserem erweiterten Team arbeiten (Wirtschafts-)Informatikerinnen, Dipl.-PsychologInnen, Betriebs- und VolkswirtInnen, ein Heilpraktiker, ein Erziehungswissenschaftler, eine Kunsttherapeutin, … die allesamt gern über den Tellerrand ihrer Disziplin schauen.

Entsprechend verstehen wir uns im positiven Sinne als „GrenzgängerInnen“:

  • Wir verknüpfen Veränderungen in der Zusammenarbeit mit den Möglichkeiten der Informationstechnologien.
  • Wir verknüpfen strukturelle Maßnahmen mit einem guten Gespür für das, was zeitgleich auf der sozialen Ebene passiert.
  • Wir arbeiten mit Spaß und mit Ernsthaftigkeit daran, Sie zu unterstützen, zufriedener und ertragreicher zusammen zu arbeiten.


Eierlegende Wollmilchsäue?!

Nein, wir sind keine „Allround-Wunderwaffe“ – aber wir schauen nur zu gern über Gartenzäune, das macht uns ja gerade aus. Weil wir unser Lernen und Wirken konsequent an dem „Sowohl-als-auch“ ausgerichtet haben. Weil wir ein interdisziplinäres Team sind, das gut und gerne voneinander lernt. Weil wir uns gerne der Komplexität stellen. Und letztlich auch, weil wir uns für verschiedenste Themen, bei denen ein Sowohl-als-auch hilfreich ist, so richtig begeistern können. Aber wir wissen auch, wo unsere Grenzen sind: Dort, wo technische SpezialistInnen gefragt sind oder auch WirtschaftsprüferInnen, OrganisationsanalystInnen, TherapeutInnen o.ä., machen wir dies sehr deutlich und legen dann auch Wert auf eine gute Übergabe.